Technische Grundlagen von 3D advanced

Um 3-dimensionale Inhalte auf 3D advanced - Systemen visualisieren zu können, benötigt man zum einen den speziell dafür aufbereiteten Content (Bild und Ton), zum anderen natürlich einen unserer 3D-Monitore.

Normale – also nicht für diese Systeme aufbereitete Inhalte – können ebenfalls abgespielt werden.
3D-Effekte wie das sogenannte "Outscreening" werden dabei jedoch nicht sichtbar.

  • Aus bis zu 8 Bildern unterschiedlicher Kamera-
    perspektiven werden Multiview-Bilder erzeugt
  • mögliche Aufnahmetechniken:
    • Stereo-Kamera mit Zwischenbild-Berechnung
    • normale Kamera für Backscreen-Effekte
    • 3D-Animation für Outscreen-Effekte
    • Pulfrich-Verfahren
  • Postproduction:
    • 3D-Editing
    • Filmschnitt und Vertonung
  • unsere 3D-Monitore sind mit einer speziellen Filtermaske ausgerüstet, die Multiview-Bilder verarbeiten kann
  • aus den verschiedenen Perspektiven werden für das Auge optisch räumliche Bilder erzeugt
  • die Bildschirmgröße ist nicht limitiert
  • Betrachtungswinkel von 130°
  • die 3D-Effekte sind für mehrere Betrachter gleichzeitig wahrnehmbar
  • der 3D-Eindruck entsteht ohne jegliche Hilfsmittel
  • je nach Bildschirmgröße variiert der optimale Betrachtungsabstand
Copyright & Design by FRESH mediagroup 2014